Open Air Konzert am 02.09.17, 15:00 Uhr auf der Burg Ummendorf

Konzert „500 Jahre Bläsermusik – vom Frühbarock bis zum Folksong“ am 02.09.2017 auf der  Burg Ummendorf

Der erweiterte Posaunenchor Nordgermersleben stellt am 02. September 2017, um 15:00 Uhr mit einem Open-Air-Konzert anlässlich der bevorstehenden Amerika–Konzertreise sein Programm „500 Jahre Reformation – 500 Jahre Bläsermusik “ auf dem Burghof in Ummendorf vor.

Die Zuhörer erwartet im ersten Teil ein Querschnitt von Bläsermusik, die vom Frühbarock bis zur Romantik reicht mit Werken von  Komponisten, aus Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland.  Zu hören  sind  vier- bis  achtstimmige Werke von Heinrich Schütz, Philipp Telemann, Gottfried Reiche, Georg  Friedrich  Händel,  Johann Sebastian Bach und  Mendelssohn Bartholdy.

Im zweiten Teil des Konzertes werden sich die Zuhörer mit romantischer und zeitgenössischer Bläsermusik, deutschen Volksliedern und amerikanischen Songs auf das Reiseziel USA einstimmen. Hier geht es mit „Swing Low“ um einiges beschwingter zu. Aber auch traditionelle Volkslieder wie „O Täler weit o Höhen“ oder „Der Mond ist aufgegangen“ werden gespielt.

Die Jungbläsergruppe des 30-köpfigen Ensembles  ist mit eigenen Stücken  vertreten.

Der Eintritt ist frei. In der  Pause ist  Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen mit den  Bläsern ins  Gespräch zu kommen.

Grußwort der Landesbischöfin für die Konzertreise


Grußwort für die Konzertreise des Posaunenchores Nordgermersleben nach Michigan/USA im Oktober 2017

Herzlich grüße ich die Menschen und die Musikerinnen und Musiker in Michigan und herzlich grüße ich den Posaunenchor aus Nordgermersleben und Umgebung. Ihr musikalischer Partner “Blue Lake Summercamp“ hat schon einige Konzerte in Deutschland organisiert. Und nun 2017 – im Jahr des Reformationsjubiläums – treten Sie die Reise zu einem  Gegenbesuch an. Als Botschafter aus dem Mutterland der Reformation bringen Sie eine typisch protestantische Musiktradition in die USA. In der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland bereichern und prägen 240 Posaunenchöre das Leben der Kirchengemeinden. Übrigens sind auf dem Gebiet unserer Landeskirche auch die ersten Posaunenchöre entstanden – das war 1731 in der Herrnhuter Brüdergemeine.

Es ist ganz wunderbar: Musik verbindet Kontinente, Musik verbindet Generationen. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren sind in der Musik vereint. Und Musik ist eine Brücke über die Zeiten. So spielen Sie die alten Lutherchoräle und die Musik von Schütz, Bach, Telemann und Händel authentisch und frisch für die Menschen heute. Über die Zeiten hinweg hat die Musik  der Posaunenchöre Menschen im Glauben und in der christlichen Gemeinschaft bestärkt.

Schon im 150. Psalm werden wir aufgefordert: „Lobt Gott mit Posaunen“. So hoffe ich, dass Ihre Begegnung und die Musik segensreich wirken. Danke,  – dass Sie mit Ihrer Reise und Ihren Konzerte Brücken bauen, Brücken zwischen Menschen, Brücken zu Gott. Möge ER Sie als musikalische Brückenbauer aus Deutschland und aus Michigan segnen.

Ilse Junkermann
Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland